Historie

2013

Bohle wird 90 Jahre alt. 1923 gründete Josef Bohle einen Produktionsbetrieb für Schneidrädchen zur Bearbeitung von Glas. Heute ist die Bohle Gruppe mit einem Sortiment von über 8.000 Artikeln rund ums Glas in vielen Ländern der Welt aktiv. 

2011

Das von Bohle entwickelte und produzierte Oberflächenschutzprodukt BriteGuard wird weltweit eingeführt.

2008

Gründung von Bohle America Inc. in Charlotte, North Carolina.

2006

Das Unternehmen stellt sich organisatorisch neu auf und ist damit für weiteres Wachstum gerüstet.

2005

In Schweden wird die Niederlassung Bohle Skandinavia AB, Stockholm, gegründet. Im gleichen Jahr nimmt die Bohle Clearshield B.V als Auslandstochter der Bohle Clearshield GmbH die Geschäfte auf. Der Produktbereich Glaskunst wird an das Unternehmen TGK abgegeben.

2004

Nach Umbaumaßnahmen am Hauptsitz in Haan zieht die Verwaltung in größere Räume um. Darüber hinaus wird ein modernes Logistikzentrum mit Hochregallager errichtet. Die Kapazität der Niederlassung Torgau wird durch den Neubau einer Produktionshalle deutlich erweitert. Die österreichische Niederlassung zieht in größere Büroräume mit eigenen Ausstellungs- und Seminarflächen um. Bohle Ltd., England, bezieht neue Lager- und Verwaltungsräume in Dukinfield bei Manchester. Die Tochtergesellschaften in Südafrika und Spanien vergrößern ihre Lager- und Verwaltungsflächen. In Moskau und St. Petersburg, Russland, gründet Bohle zwei neue Niederlassungen.

2003

In Moskau eröffnet Bohle die erste Repräsentanz. Die Bohle Clearshield GmbH wird als Joint-Venture mit dem englischen Unternehmen RITEC Ltd., England, Hersteller von Oberflächenschutzsystemen für Glas, gegründet.

2002

Das Unternehmen gründet zwei neue Auslandsniederlassungen: die Bohle Glass Equipment (Pty) Ltd. in Südafrika und die Bohle-Andress ÖU, Estland.

2001

Bohle wird zur Aktiengesellschaft.

1998

Die Niederlassung Torgau zieht in größere, neu errichtete Produktions- und Verwaltungsgebäude um. Der Standort in Solingen wird mit der Verlagerung der Fertigung nach Haan aufgegeben.

1996

Bohle übernimmt Berlyne Bailey & Co. Ltd, England, und firmiert das Unternehmen in Bohle Ltd. um.

1995

Das Geschäftsfeld Glaskunst wird zur Diversifikation durch die übernahme des Unternehmens EDDI american glass gegründet. Die Niederlassung Torgau wird Produktionsstandort für Maschinen und Anlagen zur Glasbearbeitung.

1994

Die Bohle GmbH mit Sitz in Wien wird als österreichische Tochtergesellschaft gegründet. Bohle Italia s.r.l., Mailand, entsteht nach der übernahme des Unternehmens Caprioglio. In Spanien beteiligt sich Bohle an dem Unternehmen Maquimetal mit Standorten in Barcelona und Madrid.

1993

Das Unternehmen erwirbt eine zusätzliche, 30.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie in Haan.

1992

Bohle übernimmt Smit-Tools, Niederlande, und firmiert das Unternehmen in Bohle Benelux B.V. um. Die neue Niederlassung ist für die Erschließung der Märkte Niederlande, Belgien und Luxemburg verantwortlich.

1990

Handelsprodukte für die Glasbearbeitung werden in das Sortiment aufgenommen. Das Unternehmen bietet damit seinen Kunden ein Vollsortiment. Mit einem breiten Programm für die Einrahmung von Bildern kommt ein weiteres Geschäftsfeld hinzu. Die Niederlassung Torgau, Sachsen, wird gegründet.

1988

Die erste Auslandsniederlassung entsteht in den Niederlanden durch eine Beteiligung an dem Unternehmen Smit-Tools.

1984

Der Hauptsitz des Unternehmens wird von Solingen nach Haan verlegt.

1974

Das Unternehmen Schoop, Düsseldorf, Hersteller von Stiftapparaten für Fensterbau und Bilderrahmung, wird mitsamt seiner Marke COLUMBUS übernommen.

1970

Die Kapazitäten in Solingen sind erschöpft. Daher entschließt man sich, in Haan einen neuen Standort zu bauen.

1950 - 1960

Das Unternehmen wächst. Drei neue Produktionshallen dokumentieren die Expansion. Schneidrädchen aus Hartmetall werden eingeführt und die Produktion von Saughebern unter der Marke Veribor beginnt.

1948

Das Unternehmen ist seit 25 Jahren erfolgreich.

1936

Die Marken "Silberschnitt" und "Veribor" werden eingetragen.

1933

Der erste Bohle Glasschneider kommt unter dem Namen IBOR (Josef Bohle Ohligs Rheinland) auf den Markt.

1930

Nach erfolgreichem Start investiert der Firmeneigentümer in das erste eigene Produktionsgebäude in Solingen-Ohligs.

1923

Josef Bohle gründet das Unternehmen in Solingen als Produktionsbetrieb für Schneidrädchen zur Bearbeitung von Glas.